Tierarztauswahl

Was sollte ich bei der Tierarztsuche beachten!

Individuelle Freiheiten sollte man auch den Tierärzten zugestehen, aber es gibt einige Grundregeln, an die Sie sich halten können.

Hände weg von:

dem Tierarzt, der sofort den Impfpass einsehen will und Ihnen vorwurfsvoll zu verstehen gibt, dass Ihr mittlerweile zehn Jahre alter Hund die letzte Jahresimpfung nicht bekommen hat…

dem Tierarzt, der Ihnen nicht zuhört und Ihnen zu verstehen gibt, dass Sie sowieso keine Ahnung haben…

dem Tierarzt, der Sie von der Notwendigkeit regelmäßiger chemischer Wurmkuren sowie regelmäßiger Verabreichung von Flohmitteln überzeugen will…

(Die Autorin geht in ihrem Buch intensiv auf Impfungen, Entwurmungen und Flohmittel ein).

dem Tierarzt, der Ihrem Tier bei jedem kleinsten Wehwehchen für zehn Tage Antibiotikatabletten verpassen will, ohne Alternativen anzusprechen……

dem Tierarzt, der Sie von der Notwendigkeit einer Borrelioseimpfung überzeugen will…

dem Tierarzt, der Ihnen ein schlechtes Gewissen macht, wenn Sie nicht das tun, was er sagt, ohne Alternativen anbieten zu können……

dem Tierarzt, der außer nebenwirkungsreichen Schmerzmitteln bei Gelenkerkrankungen keine andere Behandlungsmöglicheiten kennt……

dem Tierarzt, der Ihnen unbedingt angeblich notwendige Nahrungsergänzungsmittel verkaufen will, ohne selbst über richtige Ernährung informieren zu können……

dem Tierarzt, der Ihnen bei jeder nur möglichen Erkrankung sofort das passende Futtermittel verkaufen will……

dem Tierarzt, der Sie ständig unterbricht und Sie nicht ausreden lässt……

 

Quelle aus dem Buchtipp: Hunde würden länger leben, wenn…………, von Dr. med. vet. Jutta Ziegler, mvg verlag

Die Hintergründe dieser Aussagen können Sie dem Buch entnehmen und vielleicht sehen Sie dann gewisse Dinge mit anderen Augen.